?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry


Ich weiß, daß du es nicht darauf absiehst, mir Grausamkeiten zu sagen. Aber findest du es nicht grausam, mich wissen zu lassen, daß ich nur aus Unmenschlicheit bin was ich bin, und daß Menschlichkeit mir nicht zusteht? Grausam und gedankenlos, - wie ja Grausamkeit immer aus Gedankenlosigkeit kommt? Daß ich mit Menschlichkeit nichts zu tun habe, nichts zu tun haben darf, sagt mir einer, der mich mit staunenswerter Geduld fürs Menschliche gewann und mich zum Du bekehrte, einer, bei dem ich zum erstenmal in meinem Leben menschliche Wärme fand. [...]

In meinem Leben war einer, dessen beherztes Ausharren - man kann beinahe sagen: dan Tod überwand; der das Menschliche in mir frei machte, mich das Glück lehrte. Man wird vielleicht nichts davon wissen, es in keiner Biographie schreiben. Aber würde das seinem Verdienst Abbruch tun, die ehre schmälern, die ihm insgeheim gebührt?



Read this passage yesterday before going to sleep and it made me sad almost to the point of - well not tears exactly, but constricted throat and slight sniffling... for the context, the character, the author, myself.

I should re-read books more often.

Profile

schnecke
solitary_summer
solitary summer

Latest Month

January 2016
S M T W T F S
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Tags

Powered by LiveJournal.com
Designed by Tiffany Chow